1. Ergebnisse der Submission in Himmelkron 2021

Qualität wird belohnt - erfreulich hohes Preisniveau

Mit 550 Festmeter aus dem Privatwald wurden in diesem Jahr ca. 40 % mehr Nadelwertholz als im Vorjahr angeboten. Zusammen mit WBV’en aus Oberfranken und dem Unternehmen Bayerische Staatsforsten (BaySF) konnten über 1.500 Festmeter zum Verkauf angeboten werden.

Von den WBV/FBG´en wurden folgende Hölzer aus dem Privatwald bereitgestellt:

Baumart

Verkaufsmenge Fm

Höchstgebot €/Fm

Durchschnittspreis €/Fm (Klammer = 2020)

Fichte

365

619

267 (231)

Kiefer

120

279

201 (174)

Lärche

15

404

335 (287)

Douglasie

40

400

343

Tanne

10

250

227

Auch in diesem Jahr konnten alle Bieter bedient werden. Insgesamt erzielte das zugeschlagene Holz einen Durchschnittserlös von knapp 260 €/fm.

Der Bieterkreis umfasste 14 Interessenten aus Deutschland und dem benachbarten Ausland.

Die „Braut“ der diesjährigen Submission wurde von der WBV Kronach-Rothenkirchen aufgelegt – ein Fichtenbloch (geastet!) ging für 619 €/fm an ein bayerisches Sägewerk.

Ein Käufer legte für ein Lärchenbloch aus der WBV Pielenhofen über 404 €/fm an. Bei der Baumart Kiefer durfte sich ein Mitglied aus der FBG Tirschenreuth über das Höchst-gebot für seinen Stamm von 279 €/fm freuen.

Dieses Jahr wurden auch Tannen und Douglasien angeboten. Die Douglasie erzielte im Durschnitt die höchsten Preise aller Baumarten..

Die FBG Neustadt/WN Süd plant in diesem Jahr wieder an der Submission teilzunehmen.

Wenn Sie starkes astfreies Nadelholz haben melden Sie sich bitte frühzeitig bei unserem Holzwart Georg Forster oder beim Geschäftsführer Michael Bock.

 
 

Forstbetriebsgemeinschaft Neustadt-Süd w. V. - Mallersricht 9 - 92637 Weiden

E-Mail: fbg.newsued(at)t-online.de

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.