Aktuelle Situation auf dem Holzmarkt:

Aktuelle Lage März 2022

Gegenüber dem Vormonat hat sich auf dem Holzmarkt nicht viel verändert. Die Sägewerke sind aufnahmefähig zum gewohnten Preisniveau. In letzter Zeit verstärken sich die Anfragen von Mitgliedern, ob mit einem steigenden Holzpreis zu rechnen ist.
Eine Stellungnahme von Seiten der FBG: wie in den Rundschreiben erwähnt schließt die FBG mit den Rundholzabnehmern überwiegend über Rahmenverträge der Forstwirtschaftlichen Vereinigung Oberpfalz ab. Die Verträge besitzen neben der Laufzeit auch ein Mengenkontingent. Die meisten Verträge sind für das 1. Quartal 2022 abgeschlossen. Bis dahin ist die Rundholzlieferung zu den Preisen wie im letzten Rundschreiben erwähnt fix. Die FBG liefert auch zu Abnehmern im loser Zeitraumabhängigkeit. Meistens sind dies keine Massensortimente, sondern auf Anforderung des Kunden ausgelesene Hölzer. Für diese Sortimente gelten Tagespreise.
In Anbetracht der aktuellen Situation in Europa, werden die Märkte ziemlich „durcheinandergewürfelt“. Es wird auch in der Holzbranche Gewinner und Verlierer geben. Ein paar Schlagworte sind hier zu nennen:
Energiepreise – Produktionsausfall wegen Rohstoffmangel – eingeschränkte Transportrouten – Unsicherheit am Bausektor
Wer hätte gedacht, dass Dieselöl gegenüber Januar um das 1,5fache ansteigt, dass Weizen als Lebensmittel im März knapp wird. Brennholz auf einmal wieder gefragt ist und die Laufzeit der AKW’s nicht mehr im Vordergrund steht.
Das nächste Quartal wird holzmarkttechnisch eine Herausforderung, die erzielbaren Preise abzugreifen und an die Waldbesitzer weiterzugeben.

 

 

 

Forstbetriebsgemeinschaft Neustadt-Süd w. V. - Mallersricht 9 - 92637 Weiden

E-Mail: fbg.newsued(at)t-online.de

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.