Zum Newsletter anmelden

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

PEFC-Logo

PEFC043117952

Aktuelle Situation auf dem Holzmarkt:

Aktuelle Lage

Rundholz

Es ist nicht alles Gold was glänzt

Erwartungsgemäß wird der Rundholzpreis nur begrenzte Zeit in dieser Höhe bleiben. Genauso wie die Sägewerke während der Vertragslaufzeit die Rundholzpreise angehoben haben um den Markt mit Schnittholz zu füllen, so schlägt jetzt der Markt zurück.

Das Marktinstrument „Preiserhöhung“ hat seine Wirkung erzielt. Die Kauflaune lässt nach, die Schnittholzläger füllen sich wieder und der Schnittholzpreis gerät zunehmend unter Druck. Die Materialengpässe mit den Hochpreisphasen im Schnittholzbereich sind vorbei. Die Veröffentlichungen über beständigen Materialengpass in der Presse kommen leider zeitverzögert zu spät.

Die Schnittholzproduzenten versuchen mit Kapazitätssenkungen in der Produktion dem etwas gegen zu setzen. Das wirkt sich jetzt auf die Waldläger aus. Bei konstanter Rundholzproduktion werden diese zunehmen. Die Waldbesitzer haben in den letzten Wochen verstärkt Rundholz aus Kalamitätshieben aber auch aus Frischholzeinschlägen bereitgestellt.

Eine Überschreitung der Vertragsmengen wird nicht geduldet.

In den Käferholzgebieten im nördlichen Bayern, Thüringen, Sachsen, Hessen und Sachsen-Anhalt fallen immer noch massive Schadholzmengen an. Die Sägewerke sehen aufgrund des Auslaufens der Anwendung des Forstschädensausgleichsgesetzes in Verbindung mit der Holzeinschlagsbeschränkung großen Nachholbedarf im geplanten Holzeinschlag im Großprivatwald und bei den BaySF, große Rundholzmengen auf sie zukommen.

Der Zenit ist vorerst erreicht!

Die Waldbesitzer müssen sich jetzt auf verzögerte Abfuhr der Hölzer einstellen. Der Frischholzeinschlag sollte derzeit überdacht werden, da doch immer wieder Schadhölzer mit Borkenkäferbefall anfallen. Die noch offenen Vertragsmengen bis Ende September müssen jetzt für die Schadhölzer reserviert werden. Ein Preisverfall im Frischholzsektor muss so weit wie möglich verhindert werden.

Deshalb bitte unbedingt jeden Holzernteeinsatz vor Beginn mit der Geschäftsstelle abstimmen.

 

 

Forstbetriebsgemeinschaft Neustadt-Süd w. V. - Mallersricht 9 - 92637 Weiden

E-Mail: fbg.newsued(at)t-online.de

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.